Gewerbliche Anwender

  • Inspektion von Bauwerken und technischen Anlagen
  • Baufortschrittsdokumentation
  • Bauvorplanung z.Bsp.: https://roof-inspector.com/
  • Werbung
  • Foto- und Videoproduktionen
  • Aufnahme von Versicherungsfällen
  • Präsentation von Grundstücken als Makler
  • Bilder für Photogrammetrie
  • ….

Beispiele im Bausektor

  • Überwachung des Bauprojekts

Die Baustellenüberwachung ist eine Einsatzmöglichkeit von Drohnen im Bausektor. Die kontinuierliche Überwachung bei der Realisierung eines Bauvorhabens ist ein Schlüssel zum Erfolg. Schließlich spart Sie Zeit und Kosten, weil schon kleine Fehler zu erheblichen Zeitverzögerungen und Kostensteigerungen führen können. Dank moderner Drohnentechnologie ist die sonst kostenintensive und schwierige Überwachung zu einem erheblich rationelleren Prozess geworden.

So nutzt beispielsweise eine Firma regelmäßig die Daten ihres YUNEEC H520, um ihr BIM-System mit neuen Inputs zu versorgen sowie ihre individuellen Prozesse zu überwachen. Dabei geht es darum, Lean Construction zu priorisieren und redundante oder unnötige Aufgaben zu vermeiden. Hierfür ist Konsistenz entscheidend:

Der DataPilot ermöglicht es, Missionen auf einem Computer oder der Fernsteuerung zu speichern. Dies bedeutet, dass jede Mission genau wie die vorherige Mission geflogen werden kann. Damit lassen sich vergleichbare, überlagerte Ergebnisse anzeigen, die den Fortschritt in der Bauumgebung demonstrieren. 

Damit können Fehler leichter identifiziert werden und wertvolle Bau- und Korrekturzeit gespart werden. Das bringt Vertrauen bei Kunden und Bauunternehmern durch die deutliche Abbildung des Vorgehens auf Basis von zuverlässigen Daten.

  • Fortschrittsbericht

Die interne Überwachung ist zweifellos entscheidend für den Erfolg und die Fertigstellung eines jeden Bauvorhabens. Kunden haben möglicherweise nicht so viel Zeit, das Bauprojekt regelmäßig zu besichtigen. Umso wichtiger wird ein detaillierter und präziser Fortschrittsbericht. Dies ist die vierte Einsatzmöglichkeit von Drohnen im Bausektor.

Zunehmend nutzen Baufirmen Drohnen, um ihre Fortschrittsberichte an die Kunden zu optimieren.

Aber nicht nur für Kunden ist der Fortschrittsbericht hilfreich. Auch andere Interessensgruppen, wie Architekten oder Ingenieure, profitieren von dieser neuen Berichtsart. Je mehr sie über den Baufortschritt wissen und je mehr Details sie haben, desto leichter können sie ihre Planungs- und Entwurfsbemühungen abschließen, um das Projekt voranzutreiben.

  • Inspektion und Sicherheit

    Jedes Projekt muss sich an Bundes-, Landes- und lokale Gesetze halten und zugleich die Erwartungen der Kunden erfüllen. Kameradrohnen helfen dabei nicht nur Projekte sauber zu dokumentieren und zu überwachen, sondern verringern zudem auch personelle Sicherheitsrisiken um ein Vielfaches, beispielsweise bei schwierigen Inspektionseinsätzen in großen Höhen oder an schwer zugänglichen Orten. Dies unterstreicht auch eine kürzlich durchgeführte Forschungsstudie, die aufzeigte, dass der Einsatz von Drohnen die Sicherheit des Personals erhöhen und die Kosten darüber hinaus deutlich senken kann.

    Angesichts dieser quantitativen und qualitativen Vorteile ist es nicht verwunderlich, dass prognostiziert wird, dass der Gebrauch von Drohnen im Bausektor in den nächsten zehn Jahren exponentiell ansteigen wird.